Münchner Mohn mahnt erneut in Lauterbach

Das Anliegen des Münchner Künstlers Walter Kuhn war und ist es, die Mohnblume zu einem weltweiten Symbol der Erinnerung und Versöhnung werden zu lassen und dabei alle Opfer aller Kriege mit einzubeziehen. Bereits in 2019 waren die Münchner „Mahnblüten“ mit ihrer „Niemals wieder!“- Projekt-Botschafterin Sabine Kirstein in Lauterbach. Die Vernetzung zwischen ihr und Ute Kirst, Projektleiterin für „Nie wieder Krieg!“ von Soroptimist International (SI) Lauterbach-Vogelsberg, entwickelte sich nachhaltig, so dass auch in diesem Jahr wieder 50 kunstseidene Mohnblumen in Lauterbach stehen. Sabine Kirstein machte mit ihrem Auto, das u.a. auch von Jugendlichen des Stadt – und Kreisjugendparlaments dekoriert wurde, Werbung für beide Projekte.

Die Mohnblüten in Lauterbach können nach Ende des SI-Projektes „Nie wieder Krieg!“ erworben werden. Eine Vorbestellung der Mohnblüten, die auch in einer kleineren Variante erhältlich sind, ist direkt bei Ute Kirst möglich unter Telefon 06641 919126.

Der Erlös geht an die Stiftung „Kolibri“, die Geflüchteten und Migrant/inn/en in Notlagen hilft. Alle Infos hierzu unter www.niemalswieder.com und zum SI-Projekt „Nie wieder Krieg!“ unter www.niewiederkrieg.net.

 

Fotos: Ruben König | Foto 1: Mahnblüten vor dem Hohhaus in Lauterbach | Foto 2: Sabine Kirsteins rollende Projektwerbung

»Nie wieder Krieg!«  -  Mitmach-Kunst-Aktion des Service-Clubs Soroptimist International Lauterbach-Vogelsberg e.V.

Hier gibt es Informationen zu unserem Club

 ® Alle Rechte vorbehalten