Der Löwe lässt Krawatten sprechen

„Nie wieder Krieg!“ – Das Mitmach-Projekt von Soroptimist International (SI) Lauterbach-Vogelsberg zur Friedens-Bildung

Die Arbeit für Frieden kann und darf nicht aufhören, da Krieg für Millionen von Menschen auch heute ein grausamer Alltag ist, insbesondere Frauen und Mädchen sind Opfer kriegerischer Auseinandersetzungen.

Das Löwendenkmal im Stadtkern von Lauterbach erinnert an die Siege des Krieges von 1870/71. Auch nach zwei grausamen Weltkriegen und angesichts täglicher Meldungen über kriegerische Konflikte auf der ganzen Welt ist seine wie aus der Zeit gefallene Botschaft noch täglich nachzulesen. Aber Krieg bringt nur scheinbar Sieger und Verlierer hervor - real schafft er Verlust, Verderben und lebenslanges Trauma - sogar über Generationen hinweg - auf allen Seiten. Daher möchte SI mit einem verhüllten Denkmal eine andere, zeitgemäße Botschaft aus der Mitte Lauterbachs entsenden: Nur Frieden, Freiheit, Mitmenschlichkeit, Toleranz, Demokratie und Gleichberechtigung sichern eine Zukunft für alle.

 

Verhüllung des Löwendenkmals am Sonntag, den 29. August

Diese Botschaft entsteht auf gespendeten und bemalten Krawatten, die den Löwen ab Sonntag, den 29. August einhüllen werden. Hierfür sammelte SI Krawattenspenden, die anschließend von Kindern in Kitas, Schulen und von Bewohner*innen von Seniorenheimen mit Farben und Friedenssymbolen neu gestaltet wurden. Die Mitmach-Künstler*innen verleihen durch ihre individuelle, friedvoll-bunte Umgestaltung nicht nur den Krawatten, sondern auch dem Löwen eine neue Botschaft: Aus dem Siegesdenkmal wird ein Friedenssymbol, das für vier Wochen zu sehen sein wird.

 

Warum Krawatten?

Die Krawatte ist soldatischen Ursprungs. Kroatische Söldner in der Armee Frankreichs nutzten im 17. Jahrhundert eine Halsbinde, um ihre Hemden am Hals zu verschließen. Der König übernahm dies für seine Garderobe und der Zündfunke einer neuen Mode war gesetzt. „Croate“ (Kroate) als ursprüngliche Bezeichnung für diese Halsbinde wurde allgemeinsprachlich zu „Cravate“. Von Beginn an war die Krawatte, durch alle modischen Ausformungen hindurch, auch eine Art „Kommunikations-Medium“ – selbst das Nicht-Tragen war schon früh ein Statement. Daher ist sie für eine neue, friedvolle Einkleidung des Löwen gut geeignet.

Zeitgleich mit dem Beginn der Verhüllung am Sonntag findet die Strolchen-Olympiade rund um den Berliner Platz statt. Während dieser wird ein SI-Pavillon aufgebaut, an dem zahlreiche Informationen rund um das Projekt „Nie wieder Krieg!“ erhältlich sind, die man sich bei einem Stück selbstgebackenen Kuchen zu Gemüte führen kann.

Das SI-Projekt „Nie wieder Krieg!“ wird vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert. Alle weiteren Informationen und Termine des Rahmenprogramms unter www.niewiederkrieg.net

 

»Nie wieder Krieg!«  -  Mitmach-Kunst-Aktion des Service-Clubs Soroptimist International Lauterbach-Vogelsberg e.V.

Hier gibt es Informationen zu unserem Club

 ® Alle Rechte vorbehalten