Mohnblumen als Mahnblumen für den Frieden

»Am 11. November 2018 jährte sich der Tag des Waffenstillstandsvertrages von Compiègne und damit das Ende des Ersten Weltkrieges zum hundertsten Mal.
Aus diesem Anlass tauchte der Münchner Aktionskünstler Walter Kuhn den
Königsplatz einen Monat lang in ein begehbares, wogendes Meer von über
3000 hüfthohen, roten Mohnblumen aus Kunstseide, um damit zum Gedenken an die Millionen Soldaten und zivilen Opfer aller Kriege anzuregen.
Die Mohnblume steht besonders im Commonwealth für das Gedenken an
die Gefallenen der beiden Weltkriege. Oft wuchs die Mohnblume als Pionier-
pflanze als erste auf den frisch aufgeschütteten Erdhügeln der Soldaten-gräber und verlieh diesen einen bescheidenen Schmuck.
Das Anliegen ist die Mohnblume zu einem weltweiten Symbol der Erinnerung und Versöhnung werden zu lassen und dabei alle Opfer aller Kriege mit einzubeziehen.« Quelle: www.niemalswieder.com

 

Wir haben unser Projekt »Nie wieder Krieg!« in diesem Jahr mit dem Münchner Projekt »NEVER AGAIN« vernetzt und lassen während unserer Aktionen 50 Mohnblumen von Walter Kuhn in Lauterbach blühen.

 

hier -> Detaillierte Informationen und Fotos zum Projekt NEVER AGAIN


 

 

 

 

Videoperformance zum Projekt NEVER AGAIN von Eva Guerin

Drohnenaufnahmen verschnitten mit

Archivbildern aus dem Ersten Weltkrieg


»Nie wieder Krieg!«  -  Mitmach-Kunst-Aktion des Service-Clubs Soroptimist International Lauterbach-Vogelsberg e.V.

Hier gibt es Informationen zu unserem Club

 ® Alle Rechte vorbehalten